SEEGRAS


Fünfter Druck der Hagedorn-Presse, 1996.

Acht Kaltnadelradierungen zu zwei Gedichten zur See und einem Nachspruch zu einem Buch im Holzschuber zusammengefasst.

Handpressendruck der Radierungen auf Hahnemühle Bütten-Kupferdruckkarton und der Texte auf Japanpapier Misumi natur.

Handsatz aus der 17 Punkt Maxima mager.

20 Seiten. Format 24 x 18 cm. Pappband.

Realisiert in den Grafischen Werkstätten der Hochschule für Bildende Künste Dresden.

Auflage: 15 signierte und nummerierte Exemplare.

Preis: 420 €.

 

 

Die  H A G E D O R N - P R E S S E  wurde als eine Einrichtung der Hochschule für Bildende Künste Dresden 1992 gegründet. Sie betrachtete es als ihre Aufgabe, das vom Künstler gestaltete und unter seiner Mitwirkung realisierte Buch in einer Zeit zu fördern, da Marketing und elektronische Medientechniken in immer stärkerem Maße Einfluß auf die Buchkultur gewannen. Sie verstand sich dazu als bereichernde und anregende Facette.  

Die Grafiken wurden stets von den originalen Druckformen abgezogen und die Texte mit der Hand gesetzt. Die Objekte wurden auf Handpressen gedruckt und mit der Hand gebunden.

Gleichviel, ob als experimentelles Künstlerbuch oder als bibliophile Ausgabe in bester Werkgesinnung deutscher Pressendrucke konzipiert, verbindet alle Exponate das Bemühen um Originalität und hohe Qualität.